Studie: Die richtige IT steigert die Motivation Ihrer Mitarbeiter – aber was ist richtig?

Die Mitarbeiter von heute sitzen nicht mehr „brav“ an Ihrem Schreibtisch, auf dem ein Desktop-PC seine Arbeit verrichtet. Sie sind mobil, arbeiten auch mal von zu Hause, sind viel in der Firma unterwegs und wollen auf Geschäftsreisen produktiv sein. Die "Future Workforce Studie 2016" von Dell und Intel zeigt, dass dieser Trends sich verstärkt und viele Arbeitgeber darauf bereits reagieren. Doch welche Arten von Mitarbeitern haben Sie in Ihrem Unternehmen?

Arbeitnehmer sind zunehmend rar und können sich aussuchen, wo sie arbeiten wollen oder ob sie nicht lieber wechseln, wenn sie nicht mehr zufrieden sind. Die Studie hat herausgefunden, dass 15% aller Arbeitnehmer wechseln, wenn die IT sie mehr behindert als unterstützt. Bei der Generation Y sind es sogar 31%.

Nicht alle Mitarbeiter sind dabei gleich: Viele arbeiten schon jetzt einige Tage im Monat im Home-Office und brauchen eine schnelle, sichere Anbindung an die Firma sowie hilfreiche Kommunikationsmöglichkeiten. Der Meeting-Spezialist aus dem mittleren Management benötigt dagegen ein leistungsstarkes Notebook und eine gute Internet-WLAN-Infrastruktur, die ohne lange Anmeldeprozeduren einfach funktioniert.

Insgesamt lassen sich fünf verschiedene Mitarbeiter-Typen finden:

  • Der Büromitarbeiter, der meist in der Firma an „seinem“ Arbeitsplatz arbeitet.
  • Der Meeting-Spezialist, der hauptsächlich in der Firma unterwegs ist.
  • Der Home-Office-Mitarbeiter, der meist von zu Hause aus arbeitet.
  • Der Business-Traveller oder mobile Profi, der viel unterwegs ist.
  • Der Fachkraft als Spezialist, die besonders leistungsfähige IT-Geräte benötigt.

„On-size-fits-all“ kann dafür nicht die Lösung sein, Notebook ist nicht gleich Notebook: Für den Business-Traveller zählen Gewicht und Akkulaufzeit besonders, beim Meeting-Spezialisten darf und sollte das Notebook dagegen größer sein, weil er überall arbeitet und es nur kurz herumträgt.


Jeder Mitarbeiter benötigt die für ihn optimale Arbeitsplatz-Ausstattung – wobei der persönliche Yeti wohl eher eine Option ist.

Für Unternehmen, die auf der Suche nach frischen Fachkräften sind, muss daher als erstes die Analyse im Vordergrund stehen, welche Arten von Arbeitsplätzen und Mitarbeitern es gibt. Für diese Mitarbeiter-Typen und verschiedenen Arbeitsplätze gilt es, die optimale Ausstattung zu bestimmen – natürlich auch nach Kostengesichtspunkten. Am wichtigsten ist es aber, für Zufriedenheit bei den Mitarbeitern zu sorgen.

Für die Lösung ist dabei ein Partner wichtig, der die Mitarbeiter versteht und deren Wünsche berücksichtigt, andererseits aber auch über die breite Produktpalette verfügt, um für jeden Mitarbeitertyp die optimale Lösung anbieten zu können. Dazu kommt, dass alle Geräte zentral gemanagt und abgesichert sein sollen, es die passenden Cloud-Lösungen für mobile Mitarbeiter gibt und die IT im Rechenzentrum leistungsfähige Server- und Storage-Systeme bereithält. Denn das Zusammenspiel aller Komponenten sollte reibungslos funktionieren, damit alle Anwender das Gefühl haben, dass ihre Arbeitsgeräte einfach immer funktionieren und dabei flott zu Werke gehen.

Dell ist hierbei aus verschiedenen Gründen der richtige Partner: Mitarbeiterförderung, Weiterbildung und regelmäßiges anonymes Feedback gehört seit Jahren zur Unternehmenskultur und sind Teil des Dell Plans 2020. Dell kann vom Tablet übers Notebook, von Workstations bis zum kompletten Rechenzentrum und umfassenden Sicherheitslösungen alles aus einer Hand liefern. Dabei stellt Dell sicher, das alle Komponenten reibungslos miteinander funktionieren.

Möchten Sie mit uns sprechen? Dann besuchen Sie uns auf einer der Dell EMC Forum Expo-Tour-Veranstaltungen, die dieses Jahr noch in Stuttgart (25.10.), Potsdam (15.11.) und Frankfurt (6.12.) stattfinden. Oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns.

SHARE:

IM FOKUS

Studie: Das erwarten deutsche Arbeitnehmer in Zukunft von Ihrem Unternehmen

Mitarbeiter in Deutschland haben klare Vorstellungen, wie ein produktiver Arbeitsplatz aussieht. Unternehmen gibt die Future-Workforce-Studie klare Hinweise, worauf Sie zukünftig achten sollten...


MEHR DAZU

Handbuch Digitalisierung mit Doris Albiez

Digitalisierung als Treiber der Mission: Mitarbeiter: Interview Doris Albiez im „Handbuch Digitalisierung“ von Trend Report...


MEHR DAZU

„Die Suche nach den klugen Köpfen ist ein lebendiger Prozess. Auf der einen Seite geht es darum, die Bedürfnisse der gesuchten Mitarbeiter zu verstehen. Und dann darum, für sie entsprechend attraktiv zu sein.“